Nav-Icon

Laservorm GmbH

Branche: Maschinenbau

Mitarbeiter: 40

Kunde seit: 2003

 

Zwei verschiedene Geschäftsfelder werden bei Laservorm über eine ERP-Software vereint

Auf Firmenwachstum folgt neues Steuerungsinstrument – so in etwa lautete die Schlagzeile der Laservorm GmbH für die Suche nach einer Unternehmenssoftware, welche in Zukunft die Prozesse von Warenwirtschaft, Produktion und Instandhaltung komplett abbilden sollte. Die Lösung lag bei dem Auftragsfertiger für Lasermaschinen in DELECO®, das seither die gesamten Wertschöpfungsprozesse inklusive Qualitätsmanagement unterstützt. Da DELECO® alle Funktionen für ERP und IPS in einer Software vereint, wird auch den Anforderungen für ein organisiertes, zentral gesteuertes sowie nachvollziehbar dokumentiertes Instandhaltungs- und Wartungsmanagement entsprochen. Das durchgängige System wird als wichtiger Erfolgsfaktor der Laservorm GmbH anerkannt.

Laservorm GmbH – Anwenderbericht 2012

Maschinenbau oder Lohnfertigung? Neun Monate Entwicklungszeit oder die Bearbeitung von 500 Teilen in einer Stunde? Bei der Laservorm GmbH aus Altmittweida lautet die Antwort ganz klar: sowohl als auch! Ein durchgängiges ERP (Enterprise Resource Planning)-System unterstützt die Bearbeitung beider Geschäftsfelder beim Spezialisten für Laserbearbeitung und Lasermaschinen-bau.

Die 1994 gegründete Laservorm GmbH stellt als Auftragsfertiger kunden-individuelle Lasermaschinen für den weltweiten Verkauf her. Konstruktion, Montage und Inbetriebnahme gehören dabei zum Komplettservice dazu. Die Entwicklungszeit pro Maschine beträgt zwischen fünf und neun Monaten. Daneben ist man als Lohnfertiger in den Bereichen Laserschweißen und Laserhärten tätig. Gefertigt wird in allen Größenordnungen – vom Einzelstück bis zur Großserie im sechsstelligen Artikelbereich. Zum Gesamtertrag der Firma tragen beide Geschäftsfelder jeweils etwa die Hälfte bei. Die Auftraggeber kommen aus den unterschiedlichsten Branchen. Laservorm produziert für Automobilhersteller und -zulieferer, die Getriebe-, Heizungs- oder Lenkungsteile schweißen wollen ebenso wie für die Medizintechnik, die Elektronikbranche oder den Werkzeug- und Formenbau.

Wachstum gab den Ausschlag

Mitte 2004 entschloss man sich, in Folge des Firmenwachstums ein neues ERP-System einzuführen, um für beide Geschäftsbereiche über ein einsetzbares und zukunftsfähiges Steuerungsinstrument zu verfügen. Darüber hinaus sollte die neue Software das Unternehmen auch bei der Instandhaltung der Laser-Anlagen unterstützen. Geschäftsführer Thomas Kimme erinnert sich: „Der Umzug in ein neues Firmengebäude stand fest, wir wollten im Schichtbetrieb fertigen und Mitarbeiterzuwachs war fest anvisiert. Also suchten wir eine Software zur Abbildung der aktuellen, aber auch künftigen Anforderungen.“ Nach einem intensiven Auswahlverfahren entschied sich Laservorm für das ERP-Komplettsystem DELECO® der DELTA BARTH Systemhaus GmbH. Die Einführung der Software fand in zwei Etappen statt. Zunächst stellte der Laserspezialist seinen Verkauf und Einkauf auf das neue System um. Die Varial-Finanzbuchhaltung wurde angebunden. Nachdem die Abbildung der kaufmännischen Abläufe abgeschlossen war, kamen die Produktionsplanungsmodule zur Fertigungsauftragsverwaltung und Rückmeldung an die Reihe. Im Zuge der Softwareeinführung nahm man bei Laservorm auch einige organisatorische Anpassungen vor, wie Thomas Kimme berichtet: „Musterfertigungen und Technologieentwicklungsaufträge fallen nicht mehr – wie früher gelegentlich geschehen – unter den Tisch, sondern werden systematisch als Vorgang erfasst.“

Alle Geschäftsprozesse involviert

Seither unterstützt DELECO® die gesamten Wertschöpfungsprozesse bei der Laservorm GmbH. Die Geschäftsfelder Maschinenbau und Lohnfertigung unterscheiden sich im ERP-System lediglich durch die Bearbeitungsdauer der Aufträge. Auf Basis der Kalkulation verschiedener Technologievarianten erfolgt die Angebotskalkulation in der Lohnfertigung. Das heißt, pro Artikel werden mehrere Varianten von Technologien, also Stücklisten und Arbeitspläne, erstellt. Entsprechend ist man in der Lage, Interessenten und Kunden mehrere Alternativ-Offerten zu unterbreiten. Wird der Auftrag ausgelöst, generiert das Programm automatisch den entsprechenden Fertigungsauftrag, anhand dessen die eigentliche Fertigung dann vorgenommen wird. Nach Abschluss des Fertigungsvorgangs erfolgt die Rückmeldung des abgeschlossenen Auftrags an Terminals in der Produktionshalle. Dabei wird auch die Bearbeitungszeit erfasst. Die anschließend vielerorts übliche Lagerbuchung entfällt allerdings weitestgehend, wie Thomas Kimme erklärt: „Im Bereich Lohnfertigung arbeiten wir nahezu ausschließlich Just-in-time. Dank der transparenten Rückmeldesystematik ist jederzeit der Abarbeitungsstatus der verschiedenen Aufträge ersichtlich.“ Davon profitiert nicht zuletzt die Verkaufsabteilung, die Kunden gegenüber jederzeit präzise aussagefähig ist und darüber hinaus kleinere Aufträge auch oft kurzfristig einschieben kann. Lediglich im Lasermaschinenbau benötigte, häufig wiederkehrende Komponenten und Bauteile werden im Lager bevorratet. Müssen spezielle Baugruppen für die Lasermaschinen beschafft werden, entlastet DELECO® die Mitarbeiter im Einkauf durch einen Stücklistenexport, bei dem gleich komplette Zeichnungsangaben und Artikelnummern aus der CAD-Software an die Lieferanten übergeben werden. Der gesamte Geschäftsprozess wird durch Maßnahmen der Qualitätssicherung und -auswertung begleitet. Da dieser Faktor eine zunehmende Bedeutung im Rahmen des Produktionsablaufes einnimmt, nutzt Laservorm seit Anfang 2012 die CAQ-Funktionalitäten von DELECO®.

Instandhaltung spielt wichtige Rolle

Neben der Abbildung der kaufmännischen und produktionstechnischen Geschäftsprozesse in Maschinenbau und Lohnfertigung stellte sich für Laservorm auch die Frage nach der Instandhaltung der Laseranlagen. Weltweit müssen im Moment ca. 50 Maschinen regelmäßig gewartet werden. Mögliche Produktionsausfälle in Folge mangelnder Wartung würden weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen. Für Thomas Kimme war klar, dass auch hier softwareseitige Unterstützung erforderlich ist: „Die Instandhaltungs- und Wartungsprozesse müssen organisiert, zentral gesteuert und nachvollziehbar dokumentiert sein.“ Hierzu erweiterte Laservorm sein ERP-Paket um die Instandhaltungsmanagement-Komponente DELECO® IMS. Das Programm berücksichtigt neben den wesentlichen Herausforderungen der Anlagenverfügbarkeit auch die Minimierung von Kosten und Haftungsrisiko seitens der Unternehmer. Auf diese Weise werden die Organisation und Effizienz des Betriebs- und Instandhaltungsprozesses deutlich verbessert. Notwendige Wartungen und Reparaturen werden frühzeitig erkannt, abgebildet und durchgängig unterstützt. „Serviceeinsätze werden nach Arbeitsaufgaben und benötigten Ersatzteilen geplant. Effektive Arbeit vor Ort und ein mitwachsendes Abbild der Servicehistorie sind wichtige Bausteine für einen dauerhaft guten Service“, schildert Thomas Kimme den eingetretenen Nutzen.

Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann

Etwa 20 Anwender arbeiten bei Laservorm regelmäßig mit DELECO®. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch zur Einführung des Systems. Zu verzeichnen ist seither auch ein stetiges Umsatzwachstum. Aktuell beschäftigt die Firma LASERVORM GmbH 45 Mitarbeiter, damit hat sich die Anzahl seit 2003 mehr als verdoppelt. Vom ursprünglichen Ein-Schicht-Betrieb in der Lohnfertigung hat man längst auf zwei Schichten umgestellt, perspektivisch wird bereits der Drei-Schicht-Betrieb angestrebt. Generell ist das Auftragsvolumen deutlich gewachsen. Thomas Kimme schlussfolgert: „Neben guten und motivierten Mitarbeitern war die Entscheidung für ein durchgängiges System zur Steuerung der Unternehmensressourcen ein wichtiger Baustein für unseren Erfolg.“

35,15,0,50,2
600,600,60,0,5000,1000,25,2000
90,300,1,50,12,25,50,2,70,12,2,50,2,0,1,5000
© Laservorm GmbH
Die Kernkompetenz der Firma LASERVORM ist seit 22 Jahren die Laser-Materialbearbeitung.
© Laservorm GmbH
LASERVORM bietet seinen Kunden Lösungen aus einer Hand.
© Laservorm GmbH
Im hauseigenen Job-shop werden Kundenteile vom Einzelstück bis zur Großserie bearbeitet.
© Laservorm GmbH
Eine konstant hohe Produktqualität wird durch unser umfassendes Qualitätsmanagement dokumentiert und bestätigt.
© Laservorm GmbH
LV Special
© Laservorm GmbH
LV Special
© Laservorm GmbH
LV Midi
© Laservorm GmbH
Firmengebäude Laservorm GmbH in Altmittweida


Besuchen Sie die Website unseres Referenzkunden oder laden Sie den Anwenderbericht als PDF herunter.

 

 Infopaket

Vordern Sie jetzt Ihr kostenloses Informationspaket an oder vereinbaren Sie gleich Ihren Präsentationstermin.

Kontaktieren Sie uns

DELTA BARTH Marlen Burkhardt

Ansprechpartnerin

Marlen Burkhardt

vertrieb@delta-barth.de
+49 3722 7170 446

 
^