Unternehmen Verantwortung Forschung & Entwicklung

Gesponserte T-Shirts für mehr Zeit

Delta Barth unterstützt die Limbacher Kita Spatzennest und die Initiative "Weil Kinder Zeit brauen"

Limbach-Oberfrohna: Wenn am 08. Juli 2014 die sächsischen Wohlfahrtsverbände zum Wahlforum der Aktion „Weil Kinder Zeit brauchen“ aufrufen, dann sind auch 15 Erzieherinnen und Erzieher der Limbacher Kita Spatzennest mit dabei. Um den Personalschlüssel der Kindereinrichtungen zu verbessern, fahren sie nach Dresden zur Dreikönigskirche. Ihr Erkennungszeichen: T-Shirts, die eine deutliche Botschaft transportieren, gesponsert vom ortsansässigen IT-Spezialisten Delta Barth Systemhaus GmbH.

Zu wenig Fachkräfte für zu große Gruppen und damit viel zu wenig Zeit für die Bedürfnisse der einzelnen Kinder – kurz gefasst beschreibt dies das Hauptproblem in Sachsens Kindertagesstätten. „Unsere Mitarbeiter leisten tolle Arbeit und wollen so vieles bewirken“, berichtet Margit Hübner, Leiterin des Spatzennests. „Dafür geben sie nicht nur bei der Arbeit alles, sondern investieren auch ihre Freizeit.“ Denn beispielsweise für die Vorbereitung der Lernangebote ist im Kita-Alltag schlichtweg keine Zeit vorgesehen. Es ist ein täglicher Spagat, jedem Kind gerecht zu werden. Auf die Problematik des Personalschlüssels wollen die 15 Kollegen deshalb zum Wahlforum aufmerksam machen. Zwei von ihnen sind im Rahmen einer Sternfahrt dafür sogar drei Tage mit dem Fahrrad unterwegs. Das Tragen der T-Shirts ist in Dresden Pflicht: „Alle Teilnehmer werden ähnliche Shirts anhaben – das ist unser Erkennungszeichen“, so Margit Hübner weiter.

PM 5 Delta Barth Spatzennest 1Die Kita Spatzennest zu unterstützen, stand für Annett Barth, Geschäftsführerin der Delta Barth Systemhaus GmbH, außer Frage. „Für unsere Mitarbeiter und damit auch für uns als Arbeitgeber spielt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine entscheidende Rolle“, begründet sie den Einsatz für die Initiative. „Als Unternehmen tragen wir unter anderem mit flexiblen Arbeitszeitmodellen hierzu bei. Aber Eltern müssen auch mit dem guten Gefühl zur Arbeit gehen können, dass ihre Kinder optimal betreut werden.“

Mit dem T-Shirt-Aufdruck, dem Schlüsselsymbol, wollen die Erzieherinnen und Erzieher des Spatzennests erreichen, dass ihr Wunsch endlich Beachtung findet: „Die Kita muss als Ort der Bildung anerkannt werden, und wir möchten einfach mehr Zeit für die Kinder haben“, fasst Margit Hübner zusammen. Über das Sponsoring der T-Shirts freue sie sich besonders, denn „nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Die Kindereinrichtungen, die Eltern, das Land Sachsen und die Wirtschaft müssen zusammenarbeiten.“

Das Wahlforum der Liga der Freien Wohlfahrtspflege Sachsen findet von 16:00 bis 18:30 Uhr statt. Die Kita Spatzennest ist daher an diesem Tag ab Mittag geschlossen. Bei den Eltern ist das Engagement der Erzieherinnen und Erzieher dennoch auf eine gute Resonanz gestoßen. Margit Hübner erklärt: „Ein verbesserter Betreuungsschlüssel kommt in erster Linie den Kindern zugute. Dieser Tag ist sozusagen eine Investition in die Zukunft Sachsens.“

Anschläge inkl. Leerzeichen: 3009

Hintergrund:

Bildung beginnt im Kleinen. Doch für eine individuelle Förderung oder die Umsetzung des gesetzlich festgelegten Bildungsplanes braucht es einfach mehr Ressourcen. Deshalb fordern die Wohlfahrtsverbände eine Anpassung des Personalschlüssels auf 1:4 für Kinder bis drei Jahre beziehungsweise auf 1:10 für Kinder zwischen drei und sechs Jahren. Zum Vergleich: Nach dem derzeitigen sächsischen Kita-Gesetz ist eine Erzieherin oder ein Erzieher für die Betreuung von bis zu sechs Kindern in der Krippe und bis zu 13 im Kindergarten verantwortlich. Zusätzlich soll auch die Arbeitszeit, die nicht direkt mit den Kindern verbracht wird, in der Fachkraft-Kind-Relation berücksichtigt werden. Hierunter fallen zum Beispiel Tätigkeiten wie Dokumentation, Vorbereitung pädagogischer Projekte, Zusammenarbeit mit den Eltern oder Weiterbildungen.

Die freien Wohlfahrtsverbände organisieren darüber hinaus zahlreiche weitere Aktionen wie die „Windradtour“. Mit dem Fahrrad geht es in drei Tagen (06.07.2014 – 08.07.2014) von Zwickau nach Dresden zum Wahlforum. Auch hier sind zwei Erzieherinnen der Kita Spatzennest, samt passender T-Shirts, mit dabei.

Mehr über die Ziele der Initiative „Weil Kinder Zeit brauchen. Für einen besseren Personalschlüssel in Sachsens Kitas“ erfahren Sie unter: www.weil-kinder-zeit-brauchen.de

Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration zu Besuch bei DELTA BARTH

Hoher Besuch im Hause DELTA BARTH: Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, kündigte vor einigen Wochen ihren Besuch an. Im Rahmen des Sächsischen Gründerinnenpreises 2018, bei dem Annett Barth, Geschäftsführerin der DELTA BARTH Systemhaus GmbH, unter die besten sechs Teilnehmerinnen gekommen war, wurden für alle teilnehmenden Gründerinnen, individuelle Plakate erstellt.

Mehr erfahren

130 Jahre Pestalozzi-Oberschule Limbach-Oberfrohna

Die Pestalozzi-Oberschule in Limbach-Oberfrohna hat allen Grund zum Feiern: Am 28. Juni 2018 feiert die Schule mit einem großen Schulfest den 130. Jahrestag ihres Bestehens und hat ein tolles Programm vorbereitet.

Mehr erfahren